Contact | Newsletter [ DE | EN ]
 

Report 31

Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadtplanung und Stadtentwicklung – Der GERICS-Stadtbaukasten

Cover Report 31

© GERICS

Der Klimawandel und die fortschreitende Urbanisierung sind eng miteinander verknüpft. Bereits heute sind Städte für den Großteil des weltweiten Energieverbrauchs und der damit verbundenen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Gleichzeitig sind Städte durch die Konzentration von Industrie und Wirtschaft, der Vielzahl von Menschen und der dazugehörigen Infrastruktur Orte, die besonders anfällig auf die Folgen des Klimawandels reagieren können. Daher sollten sie sich frühzeitig an diese Folgen anpassen. Die Art der Anpassung ist dabei immer sehr spezifisch und abhängig von der Region.

Um Entscheidungsträger von Städten und Gemeinden individuell bei der Auswahl von lokalen und regionalen Anpassungsmaßnahmen zu unterstützen, wurde aufbauend auf den Erfahrungen mit Praxispartnern der GERICS-Stadtbaukasten entwickelt. Er verfügt über einen modularen Aufbau und besteht aus verschiedenen inhaltlichen Modulen, aus denen die jeweils relevanten Komponenten gewählt und frei kombiniert werden können. Dabei können die Module sowohl von der Kommune und ihren Experten (wie Stadtplaner, Wasser- und Energieversorger), externen Partnern und Auftragnehmern (wie GERICS, Ingenieur- und Planungsbüros) aber auch in allen erdenklichen Kooperationen bearbeitet werden. Das Konzept bietet darüber hinaus die Möglichkeiten, den Stadtbaukasten um neue Module zu erweitern – einschließlich bedarfsgerechter Neuentwicklung – sowie bestehende Module durch Feinjustierung an örtliche Gegebenheiten anzupassen. Durch die Kombination regionaler Klimainformationen mit anderen sektor-spezifischen Informationen können in Kooperation mit Entscheidungsträgern der Städte „klimawandeltaugliche“ Handlungsoptionen erarbeitet werden.

Der Report 31 „Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadtplanung und Stadtentwicklung – Der GERICS-Stadtbaukasten“ stellt das Baukastenkonzept von der Idee über die Grundkonfiguration bis hin zur Beschreibung einzelner Module vor.

Report 31 (8,1 MB)

Contact


Apl.-Prof. Dr. Steffen Bender

Phone: +49 (0) 40 226 338 432

E-mail contact

Dr. Markus Groth

Phone: +49 (0) 40 226 338 409

E-mail contact