Forschung

Forschung zu transdisziplinären Prozessen

Transdisziplinäre Forschung, wie sie für Klimaservice unerlässlich ist, benötigt einen intensiven Austausch zwischen verschiedenen Akteuren in der Wissenschaft, in der Politik, in Wirtschaft und Verwaltung. Das Fundament effektiver Klimaservices ist also der Dialog zwischen dem Klimaservice-Anbieter und den Nutzern und potenziellen Auftraggebern. Die Ziele dabei sind die Ermittlung des exakten Nutzerbedarfs oder auch die gemeinsame Entwicklung eines Klimaservice-Produktes. Um die Qualität transdisziplinärer Prozesse verbessern zu helfen, engagiert sich GERICS auf dem Forschungsgebiet „co-creation of knowledge“.

Forschungsfragen sind zum Beispiel: Was macht Stakeholderdialoge effektiv und erfolgreich? Wie können diese Dialogprozesse organisiert werden? In Zusammenarbeit mit Transdisziplinaritätsspezialisten werden in speziellen Netzwerken und Arbeitsgruppen der Charakter der gemeinsamen Produkt- oder Wissenserstellung (co-creation) und entsprechende Methoden untersucht. Die Ergebnisse im Hinblick auf gute Qualität werden in die epistemische Forschung zurückgespiegelt und hinsichtlich Qualitätsmanagement und Qualitätskontrolle reflektiert.

Weitere Informationen

Report 23: Zur Integration von Wissenschaft und Praxis als Forschungsmodus ─ ein Literaturüberblick 29 Veröffentlichungen, die Evaluationskriterien und -indikatoren zur Messung von Co-Kreationsprozessen thematisieren (nur auf Englisch) (100 KB)