Kontakt | Newsletter [ DE | EN ]
 
 | Neue Publikation

Gesundheit und Klimawandel

Handeln, um Chancen zu nutzen und Risiken zu minimieren (2. überarbeitete Auflage)

Die Folgen des Klimawandels für die Gesundheit sind auch in Deutschland bereits spürbar. Schon heute leiden Menschen unter Überschwemmungen, Starkregen, Hitzewellen, teilweise mit lebensbedrohlichen Folgen. Auch die Bedrohungen durch zunehmende Allergien und neue Krankheitserreger werden immer deutlicher. Der Klimawandel ist, daran besteht kein Zweifel, eine der größten, wenn nicht sogar die größte gesundheitliche Herausforderung des 21. Jahrhunderts. Diese gilt es zu bewältigen, wobei vor allem auch die Chancen für Klima und Gesundheit frühzeitig genutzt werden sollten. Und das lohnt sich auch finanziell, wie sich zeigt, wenn man die positiven Gesundheitseffekte des Klimaschutzes mit den Kosten der Minderung des Ausstoßes von Treibhausgasen vergleicht.

Cover Gesundheit Klimawandel ohne Hintergrund

Klimaschutz ist Gesundheitsschutz – diese Erkenntnis findet auch in Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zunehmend Beachtung. Deshalb haben wir unsere 2014 erschienene Broschüre „Gesundheit und Klimawandel“ jetzt grundlegend aktualisiert und überarbeitet. Sie wendet sich insbesondere an alle Akteursgruppen im Gesundheitssektor und stellt kompakt dar, i) welche zentralen Aussagen der Sonderbericht des Weltklimarates zu 1,5-Grad globaler Erwärmung trifft, ii) welche gesundheitlichen Folgen der Klimawandel für Menschen in Deutschland hat und haben kann, iii) wie jede und jeder von uns, aber auch politische Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger, dieser Entwicklung so begegnen können, dass das Klima und die menschliche Gesundheit davon profitieren und iv) was der Gesundheitssektor selber dazu beitragen kann, seinen CO2-Fußabdruck zu verringern.

Somit wollen wir auch ermutigen, aktiv zu werden. Die gute Botschaft des IPCC-Sonderberichtes lautet: Eine 1,5-Grad-Welt ist mit den heutigen technischen, wirtschaftlichen und finanziellen Mitteln sozial und ökologisch verträglich erreichbar – wir müssen für unsere Gesundheit und die Gesundheit unseres Planeten aber auch tatsächlich entsprechend handeln!

GERICS Broschüre Gesundheit und Klimawandel 2. Auflage (1,3 MB)

Kontakt


Dr. Markus Groth E-Mail Kontakt