Contact | Newsletter [ DE | EN ] Accessible Language
 
GERICS-Bundesländer-Check

GERICS-Bundesländer-Check

GERICS-Bundesländer-Check: Wie werden einzelne Bundesländer in Zukunft von extremer Hitze und Änderungen in der Niederschlagsmenge betroffen sein?

Klimawandel in Deutschlands Bundesländern

Der Sommer 2018 war außergewöhnlich. Schon im Frühjahr wurden Abweichungen vom erwarteten Klimamittel festgestellt. Die Monate April und Mai waren in Deutschland die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen vor mehr als 130 Jahren. Der Juni und Juli blieben warm und zeichneten sich zudem durch ungewöhnliche Trockenheit aus. In bestimmten Regionen des Landes hat es diesen Sommer bisher verschwindend wenig geregnet. Im Juli fiel in Deutschland weniger Regen als in den letzten 60 Jahren.

Wo in Deutschland werden Situationen, wie wir sie in diesem und im letzten Jahr erlebt haben, häufiger? GERICS schafft Klarheit.

Auf Basis regionaler, hochaufgelöster Klimasimulationen der ReKliEs-De und EURO-CORDEX Initiativen untersuchen wir zukünftige Änderungen des Klimas, wie zum Beispiel die Häufigkeit und Intensität extremer Wetterereignisse. Mit diesen wissenschaftlich-fundierten und praxisnah aufbereiteten Informationen unterstützen wir Verwaltungen, Unternehmen und die Politik bei der Gestaltung strategischer Rahmenbedingungen für eine klimawandelangepasste Zukunft.

Wie werden einzelnen Bundesländer in Zukunft von extremer Hitze und Änderungen in der Niederschlagsmenge betroffen sein? Wie ändert sich die Betroffenheit, wenn jetzt effektive Klimaschutzmaßnahmen ergriffen werden und die CO2 Emissionen drastisch reduziert werden, im Vergleich zu einem “weiter-wie-bisher”? Die Klimasimulationen im GERICS-Bundesländer-Check basieren auf den "Repräsentativen Konzentrationspfade - kurz RCPs" . RCP2.6 repräsentiert ein “Klimaschutz”-Szenario und RCP8.5 ein "Weiter-wie-bisher" Szenario.

Machen Sie den GERICS-Bundesländer-Check und klicken Sie auf das Bundelsland Ihrer Wahl!


Temperaturen wurden auf eine Nachkommastelle gerundet. Indizes mit der Einheit "Tage/Jahr" bzw. "Nächte/Jahr" wurden auf die nächsthöhere ganze Zahl aufgerundet, sobald die erste Nachkommazahl >= 1 ist, Werte mit einer ersten Nachkommazahl von 0 wurden auf die nächste ganze Zahl abgerundet.


Deutsche Bundeslaender 583x800 imagemap Schleswig-Holstein Metropolregion Hamburg Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen/Bremen Brandenburg/Berlin Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Saarland Baden-Württemberg Bayern

Weitere GERICS Produkte, die Verwaltungen, Unternehmen und die Politik bei der Gestaltung strategischer Rahmenbedingungen für eine klimawandelangepasste Zukunft unterstützen können, finden sich hier:

  • Klimaausblick für Landkreise GERICS hat für alle 401 deutschen Landkreise, Kreise, Regionalkreise und kreisfreien Städte einen Klimaausblick veröffentlicht. Jeder Bericht fasst die Ergebnisse für Klimakenngrößen wie z.B. Temperatur, Hitzetage, Trockentage oder Starkregentage auf wenigen Seiten zusammen.
  • Klimaausblick für die deutschen Bundesländer GERICS hat für jedes der 16 deutschen Bundesländer und Deutschland einen Klimaausblick veröffentlicht. Jeder Bericht fasst die Ergebnisse für Klimakenngrößen wie z.B. Temperatur, Hitzetage, Trockentage oder Starkregentage, auf wenigen Seiten zusammen. Die Berichte sind einheitlich aufgebaut und erlauben den regionalen Vergleich untereinander.
  • Klimawandel in Deutschland Umfassende und fächerübergreifende Zusammenfassung aller vorliegenden Informationen zum Klimawandel in Deutschland. Darstellung der aktuellen Forschungslage und Einordnung der unterschiedlichen Positionen.
  • Adaptation Handbook (PDF) Methoden und Werkzeuge für das Management von Klimarisiken. Organisationen können diese Information nutzen, um die relevanten Herausforderungen der Anpassung an den Klimawandel zu identifizieren und fundierte Entscheidungen bezüglich entsprechender Maßnahmen zu treffen.
  • Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadtplanung und Stadtentwicklung – Der GERICS-Stadtbaukasten Der Report 31 „Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Stadtplanung und Stadtentwicklung – Der GERICS-Stadtbaukasten“ stellt das Baukastenkonzept von der Idee über die Grundkonfiguration bis hin zur Beschreibung einzelner Module vor. Durch die Kombination regionaler Klimainformationen mit anderen sektor-spezifischen Informationen können in Kooperation mit Entscheidungsträgern der Städte „klimawandeltaugliche“ Handlungsoptionen erarbeitet werden.
  • Starkregen und Sturzfluten – Anwendung des GERICS-Stadtbaukasten in Bleckede (PDF) Der Report dokumentiert die sich aus den praktischen Herausforderungen ergebende Anwendung des GERICS-Stadtbaukasten. Er fasst die zentralen Ergebnisse zusammen, wobei die Modellierung des Abflussverhaltens von Starkregenereignissen, die Bürgerbefragung zu Überschwemmungen sowie die Ableitung von praktischen Handlungsempfehlungen im Mittelpunkt stehen.
  • Klimafakten Landwirtschaft Komprimierte, wissenschaftlich-fundierte Darstellung der wichtigsten, für die Landwirtschaft bedeutsamen Inhalte des IPCC AR5.