Kontakt | Newsletter [ DE | EN ]
 
Projekt

VirtualWaterValues

Multiskaliges Monitoring globaler Wasserressourcen und Optionen für deren effiziente und nachhaltige Nutzung (Projektakronym – ViWa)

Im Rahmen des vom BMBF geförderten und von der LMU München koordinierten Forschungsvorhabens „Virtual Water Values (ViWa)“ wird erforscht inwiefern 1) Informationen für die Beurteilung der Fortschritte bei der Erreichung wasserbezogenen SDGs (Sustainable Development Goals) - von der lokalen bis zur globalen Ebene - generiert und 2) praxisrelevante Lösungsmöglichkeiten für eine nachhaltige und effiziente Nutzung der globalen/lokalen Wasserressourcen formuliert werden können.

Im Vorhaben wird daher ein multi-disziplinärer Monitorings- und Modellierungsansatz zur Quantifizierung der Wasserressourcen entwickelt, und zwar mit einem nutzerorientierten Szenarien-Prozess und verknüpft mit ausgewählten Fallbeispielen zur Gewährleistung der praktischen Anwendbarkeit. Darauf aufbauend sollen trade-offs der verschiedenen Formen der Wassernutzung/Nutzungseffizienz nutzerorientiert abgeleitet werden.

Unsere Arbeiten beinhalten die Durchführung eines umfangreichen Multi-Domain-Downscalings mit dem regionalen Klimamodell REMO zur Bereitstellung des Klimainputs für die Modellierung der Wasserressourcen und die wissenschaftlichen Auswertung dieser regionalen Klimasimulationen. Weiterhin wird GERICS durch die gezielte, auf die Projektziele ausgerichtete Analyse natürlicher Klimaschwankungen (Z.B. El Nino) aktiv im Bereich des Szenarienprozesses innerhalb von ViWa und der damit zusammenhängenden Analyse von Unsicherheiten mitwirken.

Weiterführende Informationen zu dem Projekt ViWa gibt es auf der Homepage des Projektes.
Homepage VirtualWaterValues

Kontakt


Dr. Andreas Hänsler

Tel: +49 (0) 40 226 338 417

E-Mail Kontakt