Kontakt | Newsletter [ DE | EN ] Leichte Sprache
 

Cluster I (Mitigation): Netto-Null-2050

Helmholtz-Klima-Initiative

Eine Begrenzung des Anstiegs der globalen Mitteltemperatur auf deutlich unter 2 °C gegenüber dem vorindustriellen Niveau ist grundsätzlich möglich – das zeigt der Weltklimarat im Sonderbericht über 1,5 °C globale Erwärmung.

Wichtige Maßnahmen sind schnelle und weitreichende Emissionsminderungen von allen Treibhausgasen und in erster Linie Kohlendioxid. Zusätzlich muss Kohlendioxid der Atmosphäre entzogen werden. Dieses kann beispielsweise in natürlichen Senken wie Böden und Wäldern gespeichert werden. Darüber hinaus kann das der Atmosphäre entnommene Kohlendioxid durch chemische Prozesse in Energieträger zurückverwandelt werden.

In Netto-Null-2050, Cluster I der Helmholtz-Klima-Initiative, werden solche Strategien und neue Wege in vier Projekten im Hinblick auf die deutschen Rahmenbedingungen wissenschaftlich untersucht und bewertet. Zusätzlich werden zwei Fallstudien mit Beteiligten aus der Praxis durchgeführt.
Die Ergebnisse fließen in eine Pilot-Roadmap für ein CO2-neutrales Deutschland bis 2050 ein und sollen die öffentliche sowie politische Debatte über die CO2-Neutralität auf verschiedenen Ebenen vorantreiben – auch in der Helmholtz-Gemeinschaft selbst.

Netto-Null-2050 fokussiert sich derzeit ausschließlich auf CO2-Emissionen und die damit einhergehende CO2-Neutralität.

Helmholtz-Klima-Initiative

Weitere Informationen


Projekt Netto-Null-2050 Helmholtz-Klima-Initiative Artikel “GERICS coordinates scientific underpinning for a CO2-neutral Germany“ erschienen auf openaccessgovernment.org

Kontakt


Bettina Steuri

Tel: +49 (0) 40 226 338 450

E-Mail Kontakt